Mitgliederversammlungen 2020 unter besonderen Umständen

Am vergangenen Freitag fanden unter besonderen Bedingungen die beiden Mitgliederversammlungen des Förder- und Hauptvereins des SV 1957 Zwingenberg e. V. statt. Der erste Vorstand des Fördervereins, Karlheinz Klingele, begrüßte um 19:30 Uhr die Mitglieder und eröffnete somit die Generalversammlung des Fördervereins.

Im Vorfeld galt der Dank allen, welche trotz der aktuellen Situation, den Weg in die Peter-Kirchesch-Halle fanden und der Versammlung mit den außergewöhnlichen Hygienebedingungen beiwohnten.

Die Vorstandschaft des Fördervereins blickt auf ein wirtschaftlich gutes Jahr 2019 zurück. Entscheidend hierfür waren wieder einmal die Schlossfestspiele Zwingenberg. Karlheinz Klingele dankte allen Helferinnen und Helfern für die tolle Arbeit, ohne die es nicht möglich wäre dieses Projekt umzusetzen.  Ebenfalls bedankte er sich bei der Gemeinde Zwingenberg am Neckar, vertreten durch Bürgermeister Norman Link, für die gute Zusammenarbeit mit allen Gemeindearbeitern. Dies trägt seit Jahren zur erfolgreichen Durchführung bei. Die Schlossfestspiele 2020 mussten leider aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden. Der Blick nach vorne ist jedoch positiv und man geht davon aus, dass die Spielzeit im Jahr 2021 wieder wie gewohnt stattfinden wird, so BM Link.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen des ersten Vorstandes, sowie die Neuwahl des Schriftführers. Die Entlastungen und Neuwahlen übernahm Bürgermeister Norman Link. Beide Positionen wurden einstimmig entlastet und man konnte die Neuwahlen angehen. Karlheinz Klingele (1. Vorstand) und Regina Hable (Schriftführerin) stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt. Besonders hob Klingele die jährlichen Sponsoren hervor, ohne deren Unterstützung gäbe es den Sportverein in dieser Form sicher nicht.

Nach dem Ende der Mitgliederversammlung des Fördervereins und einer kurzen Räumung der Halle, um alles wieder zu desinfizieren und zu reinigen, begann um 20:00 Uhr die Generalversammlung des Hauptvereins.

Der erste Vorstand, Karsten Uhrig, begrüßte alle anwesenden Mitglieder und dankte für ihr Kommen in dieser besonderen Zeit. Der Rückblick auf das Jahr 2019 war in allen Bereichen positiv, so konnte man sich im vergangenen Jahr über einen Zuwachs von 52 Mitgliedern auf insgesamt 477 Mitglieder freuen. Der SV Zwingenberg konnte wieder verschiedene Veranstaltungen umsetzen. Neben dem jährlichen Fasching, welcher im Neckartal und Umgebung schon eine feste Größe ist, konnte man auch wieder einen tollen Kinderfasching ausrichten. Die gute Zusammenarbeit mit dem 7errat, Silke Rieger und den Verantwortlichen der Faschingsveranstaltungen wurde hier nochmals hervorgehoben.

Die Schlossfestspiele waren auch im Jahr 2019 wieder ein wesentlicher wirtschaftlicher Bestandteil des Vereins und wurden mit Hilfe von sage und schreibe 300 Helfern erfolgreich durchgeführt.  Im Jahr 2020 wird dieser so wichtige Event leider nicht stattfinden und man ist noch nicht sicher, welche genauen Auswirkungen dies finanziell haben wird. Aktuell arbeitet man an einem Konzept, das helfen soll aus dieser besonderen Zeit so unbeschadet wie nur möglich heraus zu kommen.

Weitere Veranstaltungen 2019 waren die Bewirtung zum Vatertag, die jährliche Schrottsammlung und die beiden sehr erfolgreichen Theaterabende welche auch im Jahr 2020 wieder stattfinden sollen.

Karsten Uhrig dankte im Namen der Vorstandschaft den Verantwortlichen und den Mitwirkenden für die tolle Zusammenarbeit und das ehrenamtliche Engagement. Für die Platzpflege und die Arbeit rund ums Sportgelände durfte er sich bei Timo Uhrig und Christian Hiller bedanken. Des Weiteren bei Otto Kaufmann, der die Verkaufshütte neu gestrichen hat.

Zwei Projekte, die im Jahr 2019 angestoßen wurden, konnten vor kurzem erfolgreich beendet werden. Dies war zum einen die Sanierung und Erneuerung des Kleinspielfeldes, welche ohne den Einsatz von vielen Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern und der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde nicht möglich gewesen wäre. Hierzu nahm, stellvertretend für alle Gemeindearbeiter, Bürgermeister Norman Link die Dankesworte entgegen und gab diese an Karsten Uhrig für sein Engagement zurück.

Zum anderen konnte man in Zusammenarbeit der Bürgerstiftung Mosbach einen Defibrillator am Sportgelände installieren. Hier galt der Dank der Vorstandschaft allen die dies ermöglicht haben und den Helfern vor Ort ( HvO Neckargerach ), die sich bereit erklärten eine Schulung für die Trainings- und Übungsleiter zu geben und die jährliche Wartung zu übernehmen.  Auch hier hob Karsten Uhrig die gute  Zusammenarbeit mit den Helfern vor Ort hervor.

Die Berichte der Abteilungsleiter wurden bereits im Vorfeld eingereicht und lagen allen Teilnehmern der Mitgliederversammlung in Schriftform vor, um die Versammlung so kurz wie möglich zu halten. Diese können unter www.sv-zwingenberg.de nachgelesen werden. Der Dank der Vorstandschaft ging hier an alle Abteilungsleiter, für die tolle Umsetzung und das Verständnis in dieser momentanen Situation.

Bei der Abteilung Herren Fußball folgt Robin Weber (Rob Makay) auf Patrick Schleihauf als Abteilungsleiter, Patrick wird weiterhin als Stellvertreter fungieren. Beim Kinderturnen löste bereits zu Jahresanfang Caroline Brauch Silke Rieger ab. Die Abteilungsleitung bei den Fußballdamen übernahm bereits im letzten Sommer Alena Haberland. Alle anderen Abteilungsleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die fälligen Ehrungen wurden aufgrund der Corona-Krise ins Jahr 2021 verschoben. Uhrig bat um Verständnis für diese Maßnahme, da eine persönliche, angemessene Ehrung unter diesen Umständen nicht möglich sei.

Nach dem Bericht des Kassenwarts und dessen einstimmiger Entlastung übernahm Bürgermeister Norman Link die restlichen Entlastungen und Neuwahlen der Vorstandsmitglieder vor. Die Entlastung erfolgte auch hier bei allen einstimmig. Im Hauptverein standen folgende Neuwahlen an: Zur Wahl standen die Ämter des zweiten Vorstandes, des Schriftführers und des Kassenwartes. Aufgrund von beruflichen und privaten Gründen stand Erik Nowatschka nicht mehr als zweiter Vorstand zur Verfügung. Zur Wahl stellte sich Klaus Grüber, welcher auch einstimmig in das Amt des zweiten Vorstandes gewählt wurde.

Die aktuelle Schriftführerin Silke Rieger stellte sich, wie auch der aktuelle Kassier Torsten Weckbach, nochmals zur Wahl und wurden auch einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Karsten Uhrig dankte Erik Nowatschka für die gute Zusammenarbeit und freute sich, dass dieser weiterhin dem Verein erhalten bleibt. Ebenfalls dankte er Silke Rieger und Torsten Weckbach, die weiterhin dem Verein in der Vorstandschaft zur Verfügung stehen, sowie Klaus Grüber, der sich bereit erklärte die Position des zweiten Vorstandes einzunehmen.

Zum Abschluss gab Bürgermeister Norman Link noch einen Ausblick auf das weitere Jahr 2020 und kommende, sowie anstehende Maßnahmen, welche sowohl den Ort, als auch den Sportverein in Zwingenberg betreffen. Aufgrund der Corona-Krise mussten viele Projekte leider hinten anstehen und werden erst mit Verzögerung angegangen. Entscheidend für die Mitglieder des SV Zwingenberg  war  zu hören, dass die Gemeinde weiter an der Optimierung der Mehrzweck-halle, sowie an dem Umfeld des Sportgeländes arbeitet um dieses weiterhin attraktiv bzw. noch attraktiver zu gestalten.

Karsten Uhrig bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern und beendete somit die Generalversammlung des SV Zwingenberg.

 

#generalversammlung

#fördervereinsvz

#svzwingenberg

#gemeinsammehrerreichen

#danke