Mitgliederversammlung 2020 - Berichte Abteilungsleiter

Montagsturnen

Unsere Übungsstunden finden jeden Montag von 20.15 Uhr bis 21.15 Uhr in der Sporthalle statt. Wenn das Wetter es zulässt gehen wir walken. Ab November beginnen wir wieder mit den Proben für unseren Faschingsauftritt. Die Gruppe ist auch in der Vereinsarbeit aktiv und unterstützt den Verein bei allen möglichen Aktivitäten (Schlossfestspiele, Weihnachtmarkt etc.). In Diesem Jahr hätten wir unser 50 jähriges Jubiläum, doch leider mussten dieses Fest absagen (Corona). Wir würden uns über jedes neue Mitglied freuen.

Brigitte Hamm

Zumba

Die Abteilung Zumba besteht derzeit aus 14 aktiven Frauen. Wir treffen uns jeden Donnerstag um 18:45 Uhr zum gemeinsamen Training. Wir haben nach der Corona Pause zuerst im Freien trainiert und sind jetzt wieder in die Halle gewechselt. Wir freuen uns über jeden Neuzugang.

Simone Heß

Jedermänner

Die Gruppe hat sich wieder gefunden und zu einer festen Einheit verschweißt. Wöchentlich sind zwischen 10 und 12 Teilnehmer/innen in den Übungsstunden. Unser Schwerpunkt liegt nach wie vor auf einem Mix aus Yoga und Pilates mit Schwerpunkt Faszien Training. Mit zunehmendem Alter ist das Wohlbefinden und die Beweglichkeit höchstes Gut. Zum Abschluss jeder Turnstunde gehört natürlich unser beliebtes Indiaca-Spiel. Da die Hälfte unserer Teilnehmer/innen bereits über 70 Jahre alt sind, wäre eine Verjüngung ganz gut. Wir freuen uns über jeden Zugang so ab 50 Jahre, damit die Chemie noch etwas passt. Sollte die Halle mal gesperrt sein, gehen wir wandern oder ins Hallenbad. Aufgrund der Altersstruktur ist die Mithilfe bei den Vereinsfesten begrenzt. Die Schlossfestspiele sind seit letztem Jahr von den Jedermännern gelöst. Highlight war der Empfang der Volksbank Mosbach auf der Schlossterrasse mit 150 Gästen. Hierfür noch einmal aller größten Dank unseren vier Köchen Mischa Schmitt, Torsten Wunderlich, Lukas Beck und Daniel Gramlich sowie allen Helfern, die bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit geholfen haben. Die Absprachen mit den Banken und den Köchen macht nach wie vor Erich Wunderlich.

Silke Wunderlich

Sportabzeichen

Der Sportabzeichen Stützpunkt Zwingenberg hat sich etabliert. Wir haben Teilnehmer/innen aus dem gesamten Verwaltungsverband Waldbrunn. Auch die Sportgruppe der Volksbank Mosbach ist seit über 5 Jahren dabei. Wir haben 22 erfolgreiche Schüler/innen und Jugendliche zu verzeichnen sowie 26 Erwachsene, davon 10 vom SVZ, 10 von der Volksbank und 6 aus Neckargerach und Umgebung. Die hohe Anzahl an Schüler und Schülerinnen kommt aus der Dienstagsgruppe und der Donnerstagsgruppe. ÜL sind Anne-Katrin Schuh und Silke Rieger. Die jüngsten haben zum Teil mit den Bedingungen zu kämpfen, sind aber trotzdem sehr eifrig dabei. Familiensportabzeichen haben Familie Müller, Familie Prokop und ich mit beiden Enkeln erreicht. Für die Übereichung der Sportabzeichen müssen wir uns einen neuen Rahmen überlegen. Es ist ein Ehrenabzeichen und sollte auch entsprechend anerkannt und gebührend überreicht werden. Die neue Saison beginnt Anfang Mai, sofern das Corona-Virus im Griff ist. Zum Schluss danke ich der Vorstandschaft für offene Ohren und Unterstützung unserer Arbeit.

Silke Wunderlich

Herrenfußball

„Es ist viel passiert, aber eigentlich auch nichts…“

So könnte man das vergangene Jahr der Abteilung Fußball ganz gut beschreiben. Ereignisreich und Richtungsweisend waren die getroffenen Entscheidungen in einigen Personalien, sportlich passierte wegen Corona nicht viel. An der letzten Mitgliederversammlung war noch Ferdinando Maio im Traineramt. Zu dem Zeitpunkt war dies der optimale Mann auf diesem Posten. Dass Dinge sich manchmal sehr schnell und unvorhersehbar verschieben, hat sicher jeder schon mal in seinem privaten oder beruflichen Umfeld erlebt. Wir gingen hochmotiviert und guter Dinge in die Sommervorbereitung, welche im Nachhinein leider überhaupt nicht optimal verlief. Es zog sich spürbar ein Riss durch die Mannschaft und auch das Verhältnis Trainer/Mannschaft begann zu bröckeln. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, nämlich 3 Tage vor Saisonbeginn, wurde in einem ehrlichen Gespräch mit Ferdinando der Kontrakt in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst.

Nach einer kurzen Interimsphase von 2 Spielen, in der Patrick Schleihauf vorübergehend die Mannschaft betreute, übernahm Giovanni Bellanova das Ruder. Als Vereinskenner und großartiger Mensch war dies für alle eine optimale Lösung. So gelang es relativ schnell Ruhe in den Verein zu bringen. Die Mannschaft nahm diese Veränderung sehr positiv entgegen und die sportlichen Ergebnisse wurden im Laufe der Hinrunde immer besser. Leider machte uns allen die Corona-Pandemie ab Anfang März einen Strich durch die Rechnung. Bereits nach wenigen Trainingseinheiten wurde die Saison unterbrochen, und bis zum heutigen Tage nicht fortgeführt. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird am 20.06.2020 bei einem außerordentlichen Verbandstag des Badischen Fußballverbandes der endgültige Abbruch der Spielzeit 2019/2020 beschlossen.

Für die kommende Saison wurden die Weichen bereits Ende Februar neu gestellt. Intern wurden seit längerem Überlegungen angestellt, mit welchen Maßnahmen der Fußball in Zwingenberg überlebensfähig sein kann. Wie jeder kleine Verein in der Region beschäftigen wir uns alle mit ähnlichen Problemen. Der Unterbau aus der Jugend ist seit längerem sehr klein. Ohne eigenständige Jugendabteilung  und in Anbetracht der Größe der Gemeinde, sicherlich kein hausgemachtes Problem. Die meisten Vereine kämpfen Jahr für Jahr um Spieler. Aus diesen Überlegungen heraus, entstand der Plan wieder einen Spielertrainer zu verpflichten. Dass es am Ende sogar 2 wurden, ist herausragend. Sebastian Schuh und Kevin D´Andrilli werden ab 01.07.2020 als Spielertrainergespann die Fußballer übernehmen. Sebastian kehrt zu seinem Heimatverein zurück, und Kevin hat durch seine berufliche Laufbahn ebenfalls einen Zwingenberger Hintergrund. Beide gehen das Projekt seit Wochen hochproffesionell und motiviert an. Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren. Auch kommende Saison wird der SVZ eine sehr schlagkräftige Truppe auf den Rasen stellen. Beide möchten in Zwingenberg den Fußball wieder näher an die Bevölkerung bringen. Das berühmte gallische Dorf hat es vorgemacht, was Zusammenhalt bewirken kann.

Das Team um das Team wird sich ebenfalls neu aufstellen. Robin Weber übernimmt die Abteilungsleitung, da Patrick Schleihauf aus zeitlichen Gründen etwas in den Hintergrund tritt. Er wird zukünftig als Stellvertreter und Berater fungieren. Alena Haberland wird weiterhin als Spielausschuss tätig sein. An dieser Stelle gilt ein großer Dank an Giovanni und Ferdinando. Beide bleiben stets gern gesehene Gäste am Koppenbach.

Patrick Schleihauf

Damenfußball

Nach einigen Jahren ohne Damenfußball in Zwingenberg, konnte der SVZ für die Saison 2019/2020 endlich wieder eine Mannschaft stellen.  Aus einer Idee von ehemaligen Spielerinnen, wurde ein Plan, der mit Hilfe der Vorstandschaft gut umgesetzt werden konnte. Mit Serdal Caka konnte man einen engagierten Trainer gewinnen, der jederzeit für die Damenmannschaft da war. Sportlich lief es zu Beginn nicht so rund. Gleich zu Beginn hatte man mit größeren Verletzungssorgen und Personalproblemen zu kämpfen. Die Mädels ließen sich aber nicht unterkriegen und kämpften auch in Unterzahl immer tapfer gegen die anderen Mannschaften an.  Aktuell steht der SV Zwingenberg mit null Punkten am Tabellenende. Dennoch hatten die Mädels extrem viel Spaß. Immer wieder konnte man gestandene Mannschaften vor große Herausforderungen stellen. In den Verein selbst fügten sich die Mädels auch super ein. Trotz geringer Anzahl an Spielerinnen, konnte man sonntags die Sportheimdienste der Herren übernehmen und war auch mit einigen Helferinnen bei den Festen beteiligt. Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder eine Mannschaft stellen. Dennoch könnten wir personelle Verstärkung sehr gut gebrauchen.  Serdal Caka wird im kommenden Jahr leider nicht mehr als Damentrainer zur Verfügung stehen. Dieses Amt übernimmt Marcel Rösler, mit Hilfe von zwei Spielertrainerinnen (Mareike Lenz und Anna-Lena Kraft). Anna-Lena-Kraft wird mich als Abteilungsleiterin zusätzlich in organisatorischen Dingen unterstützen. Unser Ziel für die neue Saison: Die ein oder andere Spielerin dazugewinnen, unseren Spaß beibehalten und nicht letzter zu werden! Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Vorstandschaft für die tolle Unterstützung beim Wiederaufbau bedanken!

Alena Haberland

Tischtennis

Erstmals nahmen wir mit 3 Herrenmannschaften a  6 Spieler am Spielbetrieb 2019/2020 teil. Der Erfolg der Mannschaften war enorm. Wir konnten mit der 2. Mannschaft frühzeitig die Meisterschaft feiern und die 3. Mannschaft stieg in ihrem ersten Jahr als Vizemeister auf. Die große Feier auf die wir uns schon so freuten, viel natürlich aus. In den drei Mannschaften kamen 25 Spieler zum Einsatz. Vereinsmeister 2020 ist Horst Wacker. Für den Einsatz an der Platte und die vielen Dienste bei Veranstaltungen des Sportvereins, danke ich den Spielern recht herzlich. Ganz besonders freut sich die Abteilung über den neuen Defibrillator. Zwar hoffen wir alle, dass er nie zum Einsatz kommt, aber im Notfall ist er sicher eine Hilfe. Danke an alle die sich darum gekümmert haben. Wie und wann der Tischtennisspielbetrieb im Kreis Mosbach weitergeht, ist zurzeit noch nicht entschieden. Ich werde mein Möglichstes dafür tun, die Tischtennisabteilung gut durch diese Krise zu bekommen und freue mich darauf wenn wir in der kommenden Saison in den neuen Klassen aufschlagen dürfen.

 Klaus Bartmann

Theater

Die Theatergruppe hat 2019 eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich. Zu unserer Truppe ist eine neue Schauspielerin hinzugekommen und ein Schauspieler von früheren Jahren konnte reaktiviert werden. Des Weiteren konnten wir uns wie immer auf die Hilfe von zahlreichen Unterstützern und Helfern innerhalb des Sportvereins verlassen. Ein erstes Treffen betreffend der Stückeauswahl fand am 15.Juli 2019 statt. Nach fleißigem Probelesen haben wir uns Anfang August für das Stück „Aufstand der Pantoffelhelden“ entschieden. Daraufhin wurde auch zügig mit dem Probebetrieb begonnen. Nach etlichen Proben, die unter anderem mit einem Weißwurstfrühstück erleichtert wurden, konnten am 1. und 2. November 2019 jeweils eine Aufführung stattfinden. Diese wurden rege besucht und waren jeweils ein großer Erfolg. Bezüglich Umsatz und Ertrag kann hierüber der Kassierer genauere Auskünfte geben. Ganz besonderer Dank nochmals an Simone Große für die Maske und Uwe Meinköhn und Jürgen Menges für den Einsatz an der Technik. Ein noch ausstehender Ausflug aller Mitwirkenden steht aus gegebenem Grund leider noch aus, wird aber, sobald Möglich, selbstverständlich nachgeholt. Was die Saison 2020 betrifft, sind alle Mitwirkenden aus dem Vorjahr und einem Reaktivierten aus den vergangenen Jahren bereit wieder eine Aufführung auf die Beine zu stellen. Mit einer Stückeauswahl wird in den nächsten Tagen begonnen. Was die Machbarkeit eines Auftritts betrifft sehe ich persönlich das als sehr fraglich an. Trotzdem werden wir die Sache mit vollem Elan angehen. Geplant ist derzeit, wie im Veranstaltungskalender vermerkt, der 6. und der 7. November 2020.

Stefan Heß

Kinderturnen

Die Kinderturnabteilung ist nach wie vor sehr gut besucht. Als erstes komme ich zu unseren jüngsten, die Zappelmäuse. Die Zappelmäuse ist die Eltern-Kind- Gruppe die von Caroline Brauch geleitet wird. Es sind etwa 20 Mäuse mit Mama, Papa oder auch Großeltern. Seit Herbst letzten Jahres zappelt die Truppe immer montags von 15 bis 16 Uhr durch die Halle. Es gab natürlich auch einige Highlights wie zb. Osterstunde, eine Wasser-Spaß-Stunde zum Sommerabschluss und natürlich wieder eine Weihnachtsstunde mit gemütlichen beisammen sein mit mitgebrachten Keksen und Co.. An dieser Stelle möchte ich kurz erwähnen, dass es für die Zappelmäuse eine Warteliste gibt. Unsere Turboschnecken: bei den Turboschnecken hatten wir ein großes Problem: zu viele Kinder. Der Erste Versuch die Gruppe zu erleichtern hat leider nicht geklappt. Wir haben alle Kinder die 2019 in die Schule gekommen sind bereits im Januar in die größere Gruppe ( Sportolinos) übernommen. Doch leider waren die Kinder noch nicht soweit, und wir haben diese damit überfordert. Der Altersunterschied war einfach zu groß bei den Sportolinos. Also musste ein anderes Konzept her!!Dafür brauchten wir aber auch Helfer. Dank Caroline Brauch konnten wir dieses dann umsetzten. Wir haben die Gruppe geteilt. In Turboschnecken ( z.Z.  14 Kinder) und Profi- Turboschnecken (z.Z. 13 Kinder ). Die Turnstunde ist die Gleiche mit dem gleichen Aufbau, doch mit unterschiedlichen Schweregrad. Die Eltern der Turboschnecken helfen beim Aufbau und die Eltern der Profi- Turboschnecken beim Abbau. Die Turboschnecken werden von Verena Zahner und Ilka Pierschke liebevoll betreut und geleitet. Caroline unterstützt seit der Trennung zusätzlich bei den jüngeren. Ein großes Dankeschön für euren wöchentlichen Einsatz und eure Ideen und eurer Kreativität. Denn es ist gar nicht so einfach so eine Truppe bei Laune zu halten. Ein Osterspaziergang, eine Wasserschlacht mit Eis, die Weihnachtsfeier oder auch eine  Bobby Car-Stunde standen auch auf der Tagesordnung.

 

Die Sportolinos sind alle Jungen und Mädchen von Klasse 1 bis Klasse 3. Und werden von Anne-Katrin Schuh und mir im wöchentlichen Wechsel betreut. Auch hier gibt es viel zu berichten, doch ich möchte mich auf das wichtigste beschränken. Auch 2019 haben wieder fast alle das Sportabzeichen bekommen. Welches wir Anne- Katrin ihrem Engagement verdanken. Außerdem haben wir auch wieder unserer Sommerwanderung gemacht leider dieses Jahr nicht im Bach sondern nur zur Koppbach. Liebe Anne-Katrin vielen Dank für deine tolle Zusammenarbeit und auf diesem Weg weiterhin gute Besserung.  Die Größten, sind die Turntacos eine tolle Truppe ab Klasse 4. Die Tacos sind immer Donnerstag in der Halle und werden von mir betreut. Das Besondere an dieser Truppe ist, dass die Kids sich selbst auch immer in die Stunde mit einbringen. So dass immer eine abwechslungsreiche Stunde zustande kommt. Manchmal üben wir für den Schulsport ein anderes mal werden nur Spiele gespielt. Besonders hervorheben möchte ich die zwei Auftritte. Den ersten beim Kinderfasching in unserer Halle. Hier haben die Turntacos ein gut gelungene Wasserballet da geboten. Und bei er Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Zwingenberg: die Tacos zeigten was sie können. Und haben großen Beifall und Zuspruch bekommen. Den letzteren Auftritt fand ich persönlich sehr gelungen. Die Kinder haben sich so gefreut und waren so aufgeregt. Eine tolle Generationsübergreifende Feier und der SVZ mittendrin!! An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Übungsleitern, bei Ehepaar Wunderlich , bei allen Eltern und allen die uns Unterstützen bedanken. Ohne eure Hilfe und Unterstützung könnten die Kinder so nicht gefördert werden. Vielen Dank!! Kinderfasching 2019 war ein voller Erfolg, die Halle ist aus allen Nähten geplatzt und alle hatten einen riesen Spaß. Auch hier nochmals Danke an an alle Helfer. Es war eine tolle Veranstaltung mit einem super Erlös dem der Verein zugute gekommen ist. (Trotz Trillerpfeifen ;-)) Dem Vorstand möchte ich an dieser Stelle danken für die gute Zusammenarbeit und dafür, dass ihr immer ein offenes Ohr für uns habt. Ich habe ab Januar 2020 den Posten Abteilungsleiter Kinderturn an Caroline Brauch weitergeben. 

HILFE  HILFE  HILFE  HILFE

Es werden für das Kinderturn dringend Übungsleiter / Helfer gebraucht. Bei Interesse oder jeder der es sich vorstellen kann.... bitte beim Vorstand oder Caroline Brauch melden!! Oder einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen!!!

Silke Rieger

Jugendleiter

Der SVZ ist im Jugendfußball in verschiedenen Altersklassen bei der JSG Neckar-Odenwald vertreten.  Zu Hause trainieren wir zurzeit eine Bambini- Mannschaft mit 8-14 Kinder im Alter von 3-7 Jahren.  Die Jungs und Mädchen werden von M.Schmitt und mir trainiert, unterstützt werden wir von Pascal Kastner der sich um die kleinsten Kicker kümmert. Vielen Dank an das Trainerteam für euren wöchentlichen Einsatz. Im letzten Jahr haben auch schon an einem ersten Turnier teilgenommen. Was für alle ein sehr aufregender Tag war. Die Bambinis trainieren immer samstags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Daniel Gramlich